Die Volksrepublik China liegt im Osten des eurasischen Kontinents, am westlichen Ufer des Pazifiks. Mit insgesamt 9,6 Millionen Quadratkilometern ist China eines der größten Länder der Erde. Damit ist China das drittgrößte Land der Erde. Es macht 1/4 des Festlands Asiens aus und entspricht fast 1/15 der Festlandsfläche der Erde. Die größte Ausdehnung von Ost nach West beträgt über 5 200 km.

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. Die Bevölkerungszahl macht 21% der Weltbevölkerung aus. China ist ein einheitlicher Nationalitätenstaat mit 56 ethnischen Gruppen, wobei die Han-Chinesen 92% der gesamten Bevölkerung ausmachen. Die anderen 55 ethnischen Minderheiten, zu denen zum Beispiel Mongolen, Hui, Tibeter, Uiguren, Miao, Yi, Zhuang, Bouyei, Koreaner, Mandschuren, Dong und Yao zählen, haben vergleichsweise wenigere Angehörige.

China blickt auf eine Geschichte von 5.000 Jahren zurück und ist Heimat einer der ältesten Zivilisationen der Welt. Die lange Geschichte hat nicht nur die kulturelle Vielfalt geschafft, sondern auch zahlreiche historische Relikte hinterlassen. Chinesisch ist die in ganz China verwendete Sprache und auch eine der sechs von der UNO bestimmten Amtssprachen.

China ist ein faszinierendes Reiseziel und hält für den Besucher viele Überraschungen bereit, da China nicht nur aus Peking und Shanghai besteht und keineswegs nur die Chinesische Mauer oder die Verbotene Stadt zu bieten hat. Jeder der 22 Provinzen, 5 autonomen Gebieten, 4 regierungsunmittelbaren Städten und die Sonderverwaltungsgebiete Hongkong und Macao bieten gänzlich unterschiedliche Eindrücke und Erfahrungen bei Reisen nach China.

Unser China Reiseführer steht nicht als PDF zum Download zur Verfügung, jedoch können Sie alle Informationen über die Volksrepublik China kostenlos online lesen.

Ihr Name auf Chinesisch


Sie möchten wissen, wie ihr Name auf Chinesisch lautet? Sie fragen sich, wie Ihr Name auf Chinesisch ausgesprochen und geschrieben wird? Sie suchen einen Namen für ein Tattoo? Die Lösung finden Sie in unserer Rubrik "Namen auf Chinesisch". Egal ob "Leonardo" oder "Ursula". Über 3.000 Vornamen und deren Übersetzung ins Chinesische haben wir schon in unserer Vornamen Datenbank.

Chinesisches Monatshoroskop

Jeden Monat neu! Ihr aktuelles chinesisches Monatshoroskop. Natürlich kostenlos.

Sonnenaufgang und Sonnenuntergang am 28.04.2017 in:


Peking
J 05:18 K 19:05
Shanghai
J 05:12 K 18:31
Guangzhou
J 05:55 K 18:53
Lijiang
J 06:42 K 19:50

Aphorismus des Tages:


Ein Weiser ist nicht starrsinnig. Er teilt die Gesinnung der gewöhnlichen Menschen.


老子


Aphorismus

Auszeichnungen:

Provinz Anhui

Anhui findet sich in Ostchina an den beiden Seiten des Mittel- und Unterlaufes des Changjiang und Huaihe. Der Provinzname ist zusammengesetzt aus den ersten Schriftzeichen der beiden Städte Anqing und Huizhou.

Zufallsbild aus unserer Bildergalerie Impressionen aus China

Die Provinz Anhui befindet sich im ostchinesischen Binnenland, ist 139.000 Quadratkilometer groß und hatte 2001 63,28 Millionen Einwohner. Anhui ist rund 400 km vom Meer entfernt. Der Jangtse fließt von Westen nach Osten durch die Südgebiete der Provinz und gilt als der Ausfuhrweg von Anhui. Die Provinz grenzt östlich an die Provinzen Jiangsu und Zhejiang, wo die Wirtschaft relativ entwickelt ist, und westlich an die dicht besiedelten Provinzen Henan, Hubei und Jiangxi. Damit ist Anhui eine Anschluss- und Übergangszone zwischen Ost- und Mittelchina.



Anhui ist eine große landwirtschaftliche Provinz. Die Produktion von Getreide, Baumwolle, Ölpflanzen, Tee, Obst, Medizinstoffen und Zuchtprodukten liegt landesweit auf den vorderen 10 Plätzen. Anhui verfügt über reiche Bodenschätze und besonders große Vorkommen gibt bei Erz, Kohle, Eisen, Kupfer und chemischen Rohstoffen, die zudem konzentriert verteilt sind. Deshalb sind diese Bodenschätze leicht in großem Ausmaß zu erschließen. Die petrochemische, Buntmetall- und Leichtindustrie nehmen im ganzen Land eine wichtige Stelle ein.

Anhui ist durch gute Autostraßen und Eisenbahnlinien mit großen und mittleren Städten sowie mit Häfen in den angrenzenden Gebieten verbunden. Damit hat die Provinz gute Bedingungen für die Güter-Sammlung und -Verteilung. Alle 5 Hauptbinnenhäfen am Jangtse sind Öffnungshäfen, und Im- und Exportwaren können dort direkt beim Zollamt deklariert sowie auf- und abgeladen werden.

Die Provinz Anhui liegt zwischen den Gebieten mit hohem und mittleren Konsumniveau. Deshalb hat Anhui ein relativ großes Potential beim Konsumbedarf. Mit dem Wachstum der Wirtschaft in den Gebieten mit mittlerem Konsum und der Zunahme der Einkommen der dortigen Einwohner wird der Konsum in großem Maße wachsen.

Im Zuge der Verlegung des Schwerpunkts der chinesischen Entwicklungsstrategie von den östlichen Küstengebieten auf die Mittel- und Westgebiete hat die Provinz Anhui eine geographische Überlegenheit zur Verbindung zwischen dem Osten und dem Westen sowie zwischen dem Norden und dem Süden. Damit ist sie zu einer neuen Region mit der rapiden wirtschaftlichen Entwicklung und einem neuen Konzentrationspunkt ausländischer Investitionen geworden. Um ein gutes Investitionsumfeld zu schaffen, hat Anhui 24 wirtschaftliche und technische Entwicklungszonen, High-Tech-Entwicklungszonen und Tourismusentwicklungszonen errichtet mit dem Hauptziel der Konzentration auswärtiger Investitionen in diesen Gebieten. Dabei gehören die High-Tech-Entwicklungszone Hefei und die wirtschaftliche und technische Entwicklungszone Wuhu zu Entwicklungszonen auf Staatsebene. High-Tech-Betriebe und Gesellschaften mit ausländischen Investitionen in diesen Zonen erhalten zusätzliche Steuervergünstigungen.

Wichtige Städte in Anhui

Die Provinzhauptstadt Hefei ist die größte Stadt mit der am höchsten entwickelten Wirtschaft in der Provinz. Maschinenbau, Elektro-Industrie und Lebensmittelsindustrie gelten als die wichtigsten Branchen der Stadt.

Huainan ist eine bekannte Stadt der Kohlenindustrie, Stromversorgung und chemischen Industrie in der Provinz Anhui.

Huaibei ist eine wichtige Stadt der Kohlenindustrie im Norden der Provinz. Wuhu ist eine bekannte Stadt der Leicht- und Textilindustrie am südlichen Ufer des Jangtse-Flusses und die zweitgrößte Außenhandelsbasis von Anhui.

Topographie

Hauptsächlich aus Ebenen und niedrigem Berg- und Hügelland bestehend. Lässt sich die ganze Provinz von Norden nach Süden in folgende vier Gebiete einteilen: 1. Die Huaibei-Ebene: Sie ist eine Schwemmland an den Ufern des Huaihe und bildet einen Teil der Nordchinesischen Ebene. Dort konzentriert sich die Hälfte des bewirtschafteten Bodens der Provinz. 2. Das niedrige Berg- und Hügelland von Jianghuai: Es ist zwischen der Huaibei-Ebene und der Ebene von Zentral-Anhui gelegen und bildet die Wasserscheide zwischen dem Huaihe und dem Changjiang. Der Westen liegt hoch und der Osten niedrig. Der westliche Teil ist das Gebiet des Dabieshan mit dem Huoshan als seinem östlichen Anschluß. 3. Ebene von Zentral-Anhui: Sie umfasst die Ebenen längs des Changjiang und die Ebenen im Einzugsgebiet des Chaohu und bildet einen Teil der Ebene am Mittel- und Unterlauf des Changjiang, als Heimat von Fisch und Reis bekannt. 4. Das Hügelland von Süd-Anhui: Es liegt südlich der am Changjiang gelegenen Ebene. Ein bekanntes Reiseziel ist dort das der Huangshan, dessen Hauptgipfel 1841 Meter emporragt. Die Bergketten Juihuashan und Tianmushan sind seine Ausläufer:

Die Flüsse der Provinz gehören vor allem zu Wassersystemen von Changjiang und Huaihe, deren Einzugsgebiet in der Provinz je etwa 47 % der Gesamtfläche der Provinz ausmacht. Nebenflüsse des Changjiang sind der Wanhe, Quipuhe, Yuncaohe, Qingyihe und Chuhe. Die wichtigsten Nebenflüsse des Huaihe sind der Yinghe, Xifeihe, Guohe, Kuaihe und Pihe. Huaihe kann im Winter einen halben Monat zugefroren werden. Südlich davon sind alle Flüsse Chinas eisfrei. Von den zahlreichen Seen ist der Chaohu der größte.

Geographie und Klima

Die Provinz Anhui befindet sich im Binnenland Ostchina's. Sie umfaßt ein Gebiet von über 130.000 qkm. Die beiden Flüsse Huaihe und Yangtze teilen es von Nordosten nach Südwesten in drei Teile. Nördlich des Huaihe ist die Huaibei-Ebene. Zwischen den beiden Flüssen ist das Hügelland von Jianghuai. Das Gebirge Dabieshan bildet die westliche Grenze zu den Provinzen Henan und Hubei. Im Süden Anhuis liegen der Huangshan (Gelber Berg) und der Jiuhuashan. Der letztere ist einer der vier heilligen, buddhistischen Berge China's.

Das Klima in den drei Teilen unterscheidet sich wegen des vielgestaltigen Geländes stark voneinander. In der Huaibei-Ebene im Norden ist es sonnig und trocken. Der Jahresniederschlag beträgt nur 700 mm, während er im Jianghuai Hügelland bei über 1000 mm liegt. In den am Yangtze gelegen Gebieten ist es sehr regnerisch.

Bevölkerung und Verwaltung

Mit über 62 Mio. Einwohnern ist Anhui die neuntbevölkerungsreichste Provinz in China. Anhui ist in siebzehn provinzregierende Städte, fünf Kreisstädte und 56 Kreise aufgeteilt. Die Hauptstadt ist Hefei, weitere wichtige Städte sind Huangshan, Ma'anshan, Bengbu, Huaibei, Huainan, Wuhu, Tongling und Anqing.

Geschichte

Anhui zählt zu den Provinzen mit der längsten Geschichte China's. In der Altsteinzeit war die Region der heutigen Kreiststadt Hexian schon bewohnt. Die Stadt Bozhou war die Hauptstadt der Shang-Dynastie (16. Jh v.u.Z - 11. Jh v. u.Z.) sowie die Hauptstadt des Fürstums Chu in der Frühlings und Herbstperiode (770. v. Ch. - 476 v. Chr.). 1667 erhielt Anhui den Status einer eigentständigen Provinz und wurde nach seinen beiden größten Regionen, "Anqing" und "Huizhou", "An-Hui" genannt.

Anhui spielte auch in der Kulturgeschichte China's eine wichtige Rolle. Die wichtigsten philosophischen Schulen - Daoismus und Zen-Budhismus - sind ursprünglich hier entstanden. Zahlreiche prominente Schriftsteller, Dichter und Maler machten Anhui eine Zeitlang zu einem Kulturzentrum China's. Auch die heutzutage weltbekannte Peking-Oper ist eine Abwandlung der lokalen Oper aus Anhui. Bis heute haben sich noch viele traditionelle lokale Opernarten erhalten.

Landwirtschaft

Mit einer Anbaufläche von 4,291 Millionen Hektar bildet Anhui eine der wichtigsten Agrarprovinzen Chinas. Sowohl Pflanzen des Südens als auch des Nordens werden dort angebaut, vor allem Wasserreis, Weizen, verschiedene Bohnensorten und Mais. Zu den Hauptindustriepflanzen gehören Baumwolle, Tabak, Erdnüsse, Rapssamen und Tee. Weit und vreit berühmt sind der Schwarztee aus Qimen, der grüne Tee aus Tunxi und der grüne Maofeng-Tee von Huangshan. Außerdem ist die Provinz fisch- und waldreich.

Industrie

Die Provinz ist auch reich an Bodenschätzen. Unter den insgesamt mehr als 40 Arten wie Mangan, Molybdän, Blei, Zink, Phosphor, Alaun, Gips, Kohle, Eisen, Kupfer und Schwefeleisen, nehmen die Vorkommen der letzten vier im ganzen Land einen bedeutenden Platz ein. Die Eisen- und Stahlproduktion in Ma´anshan, die Kohleförderung in Huainan und Huaibei sowie die Kupferproduktion in Tongling nehmen einen wichtigen Platz in China ein. Auch Energiewirtschaft, Maschinenbau, chemische Industrie, Leichtindustrie und Textilindustrie haben große Fortschritte gemacht. Die Chaohu-Nylon-Fabrik und der petrochemische Komplex Anqing sind sehr bekannt. Als traditionelle kunstgewerbliche Erzeugnisse sind die Huizhlu-Tusche, der Shexian-Tuschstein, das Xuancheng-Papier und der Xuancheng-Pinsel berühmt und vor allem unter chinesischen Kalligraphen und Malern gefragt. Es gibt in der Provinz mehr als 14000 Industriebetriebe mit 1,42 Millionen Arbeitern und Angestellten. Im Jahr 1998 betrug das Bruttoinlandsprodukt der Provinz 281 Milliarden Yuan.

Verkehr

Wegen seiner zentralen geographischen Lage hat Anhui günstige Verkehrsverhältnisse. Die Longhai-Eisenbahn (eine Teilstrecke der Asien-Europa-Eisenbahn), die Peking-Kanton-Eisenbahn und die Peking-Hongkong-Eisenbahn führen alle durch die Provinz Anhui. Der Yangtze fließt durch den Südteil Anhui's und macht es für die Schiffahrt zugänglich. Der Flughafen in Hefei verfügt über mehrere Fluglinien mit Verbindungen zu mehr als 30 Inlandsstädten.

Wirtschaft

Anhui ist reich an Mineralressourcen und verfügt über eine Produktvielfalt, die seine Wirtschaftsstruktur stark geprägt hat.

Landwirtschaft spielte in der Wirtschaft Anhui´s stets eine dominierende Rolle. Seit Jahren ist es eines der wichtigsten Getreideanbaugebiete China's. Die Bodenbestellung auf Familienbasis hat die Verwendung von Maschinen und die Erhöhung der Bodenproduktivität jedoch sehr beschränkt. Aber auch Industrien die von Rohstoffen abhängig sind, wie zum Beispiel Energie, Eisen- und Stahl, Baumaterialien, Textilien, Chemie und Nahrungsmittel, machen nach wie vor einen großen Anteil aus. In den letzten Jahren neu entwickelte Industrien sind vor allem Automobile, Hausgeräte und Elektronik, die zu Schlüsselbranchen in Anhui wurden. Der Anteil des Dienstleistungssektor in BIP steigt auch jährlich.

Sehenswürdigkeiten

Berühmt ist vor allem der Berg Huangshan, der von UNO zum Naturerbe der Welt erklärt ist. Dann die Ming-Gräber im Kreis Fengyang, die Wandmalereien des Taiping-Aufstandes im Kreis Jixi, der Taibai-Turm in Ma´anshan und der Tempel Guangjisi in Wuhu.

Hefei ist eine Industriestadt. Die Stahl- und Eisenindustrie, Weberei, Chemie, Baumaterialproduktion und Färberei sind entwickelt.

Huangshan befindet sich im Norden der Provinz und ist eine touristische Stadt. Der Berg Huangshan hat eine Fläche von 154 Quadratkilometern und wurde 1990 in die Liste "Kultur- und Naturerbe der Menschheit" der UNESCO aufgenommen. Die drei Hauptgipfel des Huangshan, Lotos-, Licht- und Tiandugipfel, messen über 1800 Meter über dem Meeresspiegel. Bizarre Landschaft des Huangshan fasziniert jedes Jahr zahlreiche Besucher.

Huangshan-Gebirge

Der beeindruckte schöne Orte in der Provinz Anhui sind vor allem das sagenumwobene Huangshan-Gebirge. Es sind die höchsten Berge Ostchinas. Die Gipfel des Huangshan-Gebirges sind zwar nicht einmal 1800m hoch, doch die Gebirgsketten versinken im vielgestaltigen und prächtigen Wolkenmeer. Kuriose Felsformationen und aus denen wachsende knorrige Kiefern kennzeichnen das herrliche Panorama des Gebirges.

Auf dem 154 qkm großen Areal gedeiht auch eine Vielzahl seltener Pflanzen. Und ganz unten im Tal brodeln heiße Quellen, in denen gebadet werden kann. Das Huangshan-Gebirge ist aufgrund seiner Anziehungskraft zum Topthema für chinesische Malerei.

Der Höhepunkt des Huangshan-Gebirges ist der 1716m hohe Jadewandgipfel.

Hongcun und Xidi

Hongcun und Xidi gelten als einzigartiges Beispiel für die Zivilarchitektur in der Ming-und Qing-Zeit. So wie die Verbotene Stadt in Peking mit ihren prächtigen Palästen das Leben der Kaiser widerspiegelt, stehen die Dörfer Xidi und Hongcun für den Alltag der einfachen Leute zu jener Zeit. Im Jahr 2000 wurden sie in das Unesco-Weltkulturerbe aufgenommen.

Hongcun ist vor allem bekannt für sein ausgeklügeltes Bewässerungssystem, das vor 500 Jahren von einem Bächlein am Berge in der Umgebung bis vor die Türen von Einwohner angelegt wurde. Das Dorf ist nur über eine schmale Brücke über einen Seerosenteich zugänglich. Die umstehende weiße Häuse mit geschwungenen Dächer und verzierten Fassaden spiegeln sich im Wasser wider. Das schönste Haus in Hongcun ist die Behesta-Erb Halle, die von einem reichen Salzhändler gegen Ende der Qing-Dynastie erbaut wurde. Mit einer Gesamtfläche von 2000 qm und den wertvollen Holzschnitzereien an den Türen und in den Innenhöfen gilt es als das am besten erhaltene Herrenhaus in der gesamten Region.

Ein andere bekanntes Dorf neben Hongcun ist Xidi, an dessen Dorfeingang das imposante, etwa zehn Meter hohe Tor steht.

Mehr über Chinas Provinzen, Regierungsunmittelbare Städte und Sonderverwaltungszonen

  • Provinz Anhui
    Anhui findet sich in Ostchina an den beiden Seiten des Mittel- und Unterlaufes des Changjiang und Huaihe. Der Provinzname ist zusammengesetzt aus den ersten Schriftzeichen der beiden Städte Anqing un...
  • Provinz Fujian
    Fujian befindet sich an der Küste im südöstlichen Teil Chinas. Es liegt, östlich durch die Taiwan-Straße getrennt, Taiwan gegenüber.
  • Provinz Gansu
    Gansu in Nordwestchina weist eine schmale und längliche Form auf. In Gansu leben neben Han - die Hauptvolksgruppe - noch viele nationale Minderheiten wie Hui, Tibeter, Dongxiang, Yugur, Baoan, Mongol...
  • Provinz Guangdong
    Die chinesische befindet sich am südlichen Rand Chinas und grenzt an das Südchinesische Meer.
  • Provinz Guangxi
    Guangxi befindet sich im Süden Chinas und reicht bis zum Beibu-Golf des Südchinesischen Meeres. Das Autonome Gebiet wurde im Jahre 1958 gegründet.
  • Provinz Guizhou
    Guizhou befindet sich auf dem Ostteil des Yunnan-Guizhou-Plateaus in Südchina. Es ist eine Provinz mit vielen Nationalitäten.
  • Provinz Hainan
    Hainan ist eine Inselprovinz und nur durch die Qiongzhou-Straße von der Provinz Guangdong getrennt. Zur Provinz gehören auch die Inselgruppen im Südchinesischen Meer.
  • Provinz Hebei
    Hebei liegt nördlich des Unterlaufs des Gelben Flusses. Da die Provinz im Osten an das Bohai-Meer grenzt und sich in ihrer Mitte Peking, die Hauptstadt des Landes, befindet, ist sie geographisch sehr...
  • Provinz Heilongjiang
    Heilongjiang befindet sich im nördlichsten Teil Nordostchinas. Sein Name leitet sich vom gleichnamigen Fluß her, dem größten Fluß der Provinz.
  • Provinz Henan
    Die gehört zu den am frühesten besiedelten Gebieten Chinas.
  • Provinz Hubei
    Da der Yangtze von Westen nach Osten durch die Provinz fließt und die Eisenbahnlinie Peking - Guangzhou von Norden nach Süden verläuft, ist Hubei ein wichtiger Knotenpunkt des Verkehrs zu Land und ...
  • Provinz Hunan
    Die liegt zum großen Teil südlich des Dongting-Sees, daher der Name Hunan (wörtlich: südlich des Sees).
  • Provinz Innere Mongolei
    Das Autonome Gebiet Innere Mongolei liegt in den Gebieten an der Nordgrenze Chinas, erstreckt sich in einem schmalen Streifen von Nordosten nach Südwesten und grenzt an Russland und der Mongolischen ...
  • Provinz Jiangsu
    Jiangsu ist eine der am dichtesten bevölkerten Provinzen Chinas. Die ganze Provinz ist eine ausgedehnte Ebene mit zahlreichen Flüssen und Seen.
  • Provinz Jiangxi
    Jiangxi befindet sich im Südosten Chinas, am Südufer des Mittellaufs des Changjiang.
  • Provinz Jilin
    Jilin befindet sich im Mittelteil von Nordostchina. Die Provinz hat ihren Namen von der gleichnamigen Stadt in der Provinz.
  • Provinz Liaoning
    Liaoning befindet sich im Süden Nordostchinas. Im Süden grenzt die Provinz an das Gelbe Meer und das Bohai-Meer. Ihre Küstenlinie ist 2187 Kilometer lang.
  • Provinz Ningxia
    Das Autonome Gebiet Ningxia der Hui-Nationalität liegt am Mittellauf des Gelben flusses im Nordwesten Chinas.
  • Provinz Qinghai
    Qinghai erhielt seinen Namen durch den gleichnamigen See. Die Provinz befindet sich im Nordosten des Qinghai-Tibet-Plateaus.
  • Provinz Shaanxi
    Shaanxi war eine der Wiegen der chinesischen Nation. Hier haben dreizehn Dynastien ihre Hauptstadt gegründet, so dass es zahlreiche historische Denkmäler und antike Kulturgegenstände gibt.
  • Provinz Shandong
    Die ist für ihre reizvolle Landschaft bekannt. Shandong verfügt über schöne Küsten, majestätische Berge, große Flüsse und weite Seen.
  • Provinz Shanxi
    Shanxi ist eine der Wiegen der antiken Kultur Chinas, daher reich an historischen Sehenswürdigkeiten.
  • Provinz Sichuan
    Sichuan ist eine der bevölkerungsreichsten Provinzen Chinas.
  • Provinz Tibet
    Tibet befindet sich im südwestlichen Grenzgebiet Chinas. 1965 wurde hier das Autonome Gebiet gegründet.
  • Provinz Xinjiang
    Das Uigurische Autonome Gebiet Xinjiang wurde am 1. Oktober 1955 gegründet. Es befindet sich an der nordwestlichen Grenze Chinas, nimmt ein Sechstel der Gesamtfläche Chinas ein und ist somit fläche...
  • Provinz Yunnan
    Yunnan ist die südwestliche Grenzprovinz Chinas und erhielt ihren Namen dadurch, dass sie sich südlich des Gebirges Yunling befindet.
  • Provinz Zhejiang
    Zhejiang ist in Südostchina am Ostchinesischen Meer gelegen. Da der innerhalb der Provinz verlaufende Qiantangjiang einst Zhejiang genannt wurde, erhielt die Provinz diesen Namen. Sie hat eine über ...
  • Regierungsunmittelbare Stadt Chongqing
    Chongqing ist aber nicht nur eine historisch und kulturell bedeutende Stadt, sondern auch ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt und ein leistungsfähiges Wirtschaftszentrum am Oberlauf des Jangtse.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Peking
    Peking ist die Hauptstadt Chinas. In ihrer mehr als 3000 Jahre umspannenden Geschichte war Peking über 850 Jahre lang die Hauptstadt verschiedener Dynastien.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Shanghai
    Shanghai ist die größte Stadt Chinas und ein sehr wichtiges Wirtschafts-, Finanz-, Handels- und Schifffahrtszentrum auf dem chinesischen Festland.
  • Regierungsunmittelbare Stadt Tianjin
    Tianjin ist eine der vier regierungsunmittelbaren Städte China's, ungefähr 100 km südöstlich der Hauptstadt Peking.
  • Sonderverwaltungszone Hongkong
    Hongkong ist eine blühende Metropole, ein regionales und internationales Finanzzentrum und ein natürlicher Tiefwasserhafen mit hervorragenden Bedingungen.
  • Sonderverwaltungszone Macao
    Die Mischung und Koexistenz der östlichen und westlichen Kulturen machen aus Macao eine einzigartige Stadt. Macao befindet sich am westlichen Ufer im Mündungsgebiet des Perlflusses.
  • Sonderfall Provinz Taiwan
    Die Provinz Taiwan ist ein Sonderfall. Für die Volksrepublik China ist Taiwan eine Provinz ihres Staatsgebietes. Taiwan selbst sowie Befürworter einer Unabhängigkeit Taiwans bestreiten dies.

Alles, was Sie schon immer über den CHINESEN AN SICH UND IM ALLGEMEINEN wissen wollten!

Erfahren Sie, was Ihnen kein Reiseführer und kein Länder-Knigge verrät – und was Ihnen der Chinese an sich und im Allgemeinen am liebsten verschweigen würde.

Der Chinese an sich und im Allgemeinen - Alltagssinologie
Autor: Jo Schwarz
Preis: 9,95 Euro
Erschienen im Conbook Verlag, 299 Seiten
ISBN 978-3-943176-90-2

Seit dem 28.06.2006 sind wir durch das Fremdenverkehrsamt der VR China zertifizierter China Spezialist (ZCS). China Reisen können über unsere Internetseite nicht gebucht werden. Wir sind ein Online China Reiseführer.



Nach dem chinesischen Mondkalender, der heute auch als "Bauernkalender" bezeichnet wird, ist heute der 3. April 4715. Der chinesische Kalender wird heute noch für die Berechnung der traditionellen chinesischen Feiertage, verwendet.

Werbung

hier werbenhier werben

hier werben
China Reisen

Chinesisch lernen

HSK-Level: 4 (siehe: HSK)
Chinesisch: 上等
Aussprache: shàng děng
Deutsch: beste Qualität, erste Klasse

Sie interessieren sich die chinesische Sprache? Die chinesische Sprache ist immerhin die meistgesprochene Muttersprache der Welt.

Luftverschmutzung in China

Feinstaubwerte (PM2.5) Peking
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 30.0
AQI: 89
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Chengdu
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 23.0
AQI: 74
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Guangzhou
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 22.0
AQI: 72
Definition: mäßig

Feinstaubwerte (PM2.5) Shanghai
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 38.0
AQI: 107
Definition: ungesund für empfindliche Gruppen

Feinstaubwerte (PM2.5) Shenyang
Datum: 28.04.2017
Uhrzeit: 14:00 Uhr (Ortszeit)
Konzentration: 8.0
AQI: 33
Definition: gut

Mehr über das Thema Luftverschmutzung in China finden Sie in unserer Rubrik Umweltschutz in China.

Beliebte Artikel

Periarthritis der Schulter und deren Behandlung mit Akupressur

Die Periarthritis der Schulter ist eine degenerative und entzündliche Veränderung der Gelenkkapsel und der umgebenen Weichteile der Schulter, die oft bei Leuten über 50 auftritt.

Geologische Parks in Gansu

Mit vier geologischen Parks wartet die Provinz Gansu auf.

Prostatitis und deren Behandlung mit Akupressur

Die bei Akupressur bei Prostatitis fördert die Blutzirkulation, beseitigt die Entzündung, reduziert die Nervenanspannung und erleichtert die Symptome.

Chinas Bevölkerung und Bevölkerungsdichte

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt mit einer hohen Bevölkerungsdichte.

Schlachtordnung und Rezepte

Truppen in Schlachtordnung aufstellen; Arzneien in Rezepten kombinieren.

Der Sommerpalast in Peking

Der Sommerpalast in Peking ist aufgeteilt in ein Viertel für die Erledigung der Staatsgeschäfte, ein Wohn- und ein Vergnügungsviertel.

China Restaurants in Deutschland

Deutsche verbinden mit chinesischem Essen Frühlingsrollen, Glückskekse und gebratene Nudeln. Die chinesische Küche hat jedoch weitaus mehr zu bieten.

China Restaurants gibt es in Deutschland in jeder Stadt und nahezu jedem Dorf. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Bevölkerung

China ist das bevölkerungsreichste Land der Welt. 6. Januar 2005 überschritt erstmals die Bevölkerungsanzahl über 1,3 Mrd. Menschen.

Heute leben in China bereits 1.392.793.946* Menschen.

Alles über Chinas Bevölkerung und Chinas Nationalitäten und Minderheiten oder Statistiken der Städte in China.

* Basis: Volkszählung vom 26.04.2011. Eine Korrektur der Bevölkerungszahl erfolgte am 20.01.2014 durch das National Bureau of Statistics of China die ebenfalls berücksichtigt wurde. Die dargestellte Zahl ist eine Hochrechnung ab diesem Datum unter Berücksichtigung der statistischen Geburten und Todesfälle.


Hier erfahren Sie mehr über Glückskekse. Das passende Glückskeks Rezept haben wir auch.

Wechselkurs RMB

Umrechnung Euro in RMB (Wechselkurs des Yuan). Die internationale Abkürzung für die chinesische Währung nach ISO 4217 ist CNY.

China Wechselkurs RMBRMB (Yuan, Renminbi)
1 EUR = 7.5024 CNY
1 CNY = 0.133291 EUR

Alle Angaben ohne Gewähr. Wechselkurs der European Central Bank vom Freitag, dem 28.04.2017.

Unser China Reiseführer kann auch auf Smartphones und Tablet-Computern gelesen werden. So können Sie sich auch unterwegs alle wichtigen Informationen über das Reich der Mitte sowie Reiseinformationen, Reisetipps, Sehenswürdigkeiten, Empfehlungen nachlesen.

Uhrzeit in China

Heute ist Freitag, der 28.04.2017 um 16:07:23 Uhr (Ortszeit Peking) während in Deutschland erst Freitag, der 28.04.2017 um 10:07:23 Uhr ist. Die aktuelle Kalenderwoche ist die KW 17 vom 24.04.2017 - 30.04.2017.

China umspannt mit seiner enormen Ausdehnung die geographische Länge von fünf Zeitzonen. Dennoch hat China überall die gleiche Zeitzone. Ob Harbin in Nordchina, Shanghai an der Ostküste, Hongkong in Südchina oder Lhasa im Westen - es gibt genau eine Uhrzeit. Die Peking-Zeit. Eingeführt wurde die Peking-Zeit 1949. Aus den Zeitzonen GMT+5.5, GMT+6, GMT+7, GMT+8 und GMT+8.5 wurde eine gemeinsame Zeitzone (UTC+8) für das gesamte beanspruchte Territorium. Da die politische Macht in China von Peking ausgeht, entstand die Peking-Zeit.

Der chinesischer Nationalfeiertag ist am 1. Oktober. Es ist der Jahrestag der Gründung der Volksrepublik China. Mao Zedong hatte vor 68 Jahren, am 1. Oktober 1949, die Volksrepublik China ausgerufen. Bis zum 1. Oktober 2017 sind es noch 156 Tage.

Das chinesische Neujahrsfest ist der wichtigste chinesische Feiertag und leitet nach dem chinesischen Kalender das neue Jahr ein. Da der chinesische Kalender im Gegensatz zum gregorianischen Kalender ein Lunisolarkalender ist, fällt das chinesische Neujahr jeweils auf unterschiedliche Tage. Das nächste "Chinesische Neujahrsfest" (chinesisch: 春节), auch Frühlingsfest genannt, ist am 16.02.2018. Bis dahin sind es noch 294 Tage.

Auch das Drachenbootfest "Duanwujie" (chinesisch: 端午節) ist ein wichtiges Fest in China. Es fällt sich wie andere traditionelle Feste in China auf einen besonderen Tag nach dem chinesischen Kalender. Dem 5. Tag des 5. Mondmonats. Es gehört neben dem Chinesischen Neujahrsfest und dem Mondfest zu den drei wichtigsten Festen in China. Das nächste Drachenboot-Fest ist am 30.05.2017. Die nächste Drachenboot-Regatta (Drachenboot-Rennen) wird in 32 Tagen stattfinden.

Das Mondfest oder Mittherbstfest (chinesisch: 中秋节) wird in China am 15. Tag des 8. Mondmonats nach dem traditionellen chinesischen Kalender begangen. In älteren Texten wird das Mondfest auch "Mittherbst" genannt. Das nächste Mondfest ist am 04.10.2017. Traditionell werden zum Mondfest (englisch: Mid-Autumn Festival), welches in 159 Tagen wieder gefeiert wird, Mondkuchen gegessen

Vor 90 Jahren eröffnete in der Kantstraße in Berlin das erste China-Restaurant in Deutschland. 1923 war dies ein großes Ereignis. Fremdes kannten die Deutschen damals nur aus Zeitungen, Kolonialaustellungen und aus dem Zoo. Heute gibt es etwa 10.000 China-Restaurants in Deutschland. Gastronomieexperten schätzen jedoch, dass in nur 5 % (rund 500) Originalgerichte gibt. Üblich sind europäisierte, eingedeutschte Gerichte in einem chinesischen Gewand. Finden Sie "ihren Chinesen" in Ihrer Stadt: China Restaurants in Deutschland im China Branchenbuch.

China Reiseführer